Fremdwährungskredit - LuxCredit

Grenzenlos flexible Kredite

Der Fremdwährungskredit LuxCredit bietet Ihnen durch seine Flexibilität und niedrige Kreditzinsen Vorteile, wenn Sie beispielsweise im Ausland Investitionen tätigen oder Ihre zukünftigen Einnahmen vorfinanzieren möchten.

So funktioniert der Fremdwährungskredit

Das Prinzip eines Fremdwährungskredites ist einfach: Sie nehmen Ihren Kredit nicht in Euro, sondern in einer anderen Währung auf. Damit stehen Ihnen günstige Zinsen und die Flexibilität der Währung ergänzend zu Ihrer klassischen Euro-Finanzierung offen. So sind Ihnen kaum Grenzen bei Ihren Finanzierungsmöglichkeiten gesetzt, beispielsweise als Beimischung zu einem Investitionskredit in Euro oder als Diversifikation einer Finanzierung einer Fotovoltaikanlage. Ein Fremdwährungskredit bietet sich an, um das Währungsrisiko zu verringern.

LuxCredit – ein Baustein Ihres Konzeptes

  • Niedrige Zinsen
  • Schnelle Rückzahlung
  • Individuelle Sondertilgungsmöglichkeiten
  • Hohe Flexibilität
  • Zusätzliche Absicherung gegenüber Währungskursschwankungen bei Umsätzen in einer anderen Währung

 

Wenn Sie LuxCredit Ihrer langfristigen Euro-Finanzierung beimischen, kombinieren Sie die Verbindlichkeit einer klassischen Euro-Finanzierung mit den Vorteilen eines Fremdwährungskredites.

Was Sie auch wissen sollten

Bei einem Fremdwährungskredit können sich der Wechselkurs oder der Sollzinssatz der aufgenommenen Währung für Sie sowohl vorteilhaft als auch unvorteilhaft entwickeln. Sofern Sie keine entsprechenden Einnahmen in dieser Währung haben, kann sich die Summe, die Sie in Euro zurückzahlen müssen, durch Kursschwankungen verringern oder erhöhen. Ein Fremdwährungskredit birgt damit neben Chancen also auch Risiken. Es ist daher empfehlenswert, während der gesamten Laufzeit die Entwicklung des Zins- und Wechselkurses im Blick zu behalten. Mit einem Ansparplan als Risikopuffer oder entsprechende laufende Tilgungen können Sie mögliche Belastungen zusätzlich leichter abfedern.